• Kongressmesse mit Lösungen für drahtlose Netzwerktechnologien und Mobilitätssysteme als Präsenzveranstaltung mit digitalen Elementen
  • Hannover. Endlich wieder live vor Ort zum Anschauen, Anfassen und Netzwerken – die dritte Ausgabe der CMM wird sich nach der Online-Ausgabe 2020 als Präsenzveranstaltung mit digitalen Elementen präsentieren. Unter dem Motto "Wireless Networking Technologies and Mobility Systems: applied" geht es vom 9. bis 11. November auf dem Messegelände in Hannover um Lösungen für drahtlose Netzwerktechnologien und Mobilitätssysteme. Im Fokus stehen Komponenten und IT-Infrastrukturen, die für die Entwicklung und Vernetzung mobiler Maschinen und Anlagen sowie Produktions- und Unternehmenssysteme erforderlich sind.

    "Nach der rein digital veranstalteten CMM im vergangenen Jahr freuen wir uns, Unternehmen, Vortragende sowie Besucherinnen und Besucher endlich wieder live auf dem Messegelände begrüßen zu können", sagt Jutta Jakobi, Global Director Digital Business bei der Deutschen Messe AG und verantwortlich für die CMM. "Auf dem Messegelände in Hannover bieten wir die besten Voraussetzungen für alle Beteiligten, um sich im ansprechenden Ambiente coronakonform zu präsentieren und sich über neue Technologien und Einsatzmöglichkeiten auszutauschen."

    Auch der Fachverband Elektrische Automation im VDMA als ideeller Träger der CMM freut sich auf ein Wiedersehen mit der Community. Dr. Reinhard Heister, Geschäftsführer des Fachverbandes: "Die Community der mobilen Maschinen und drahtlosen Netzwerke braucht ein Event zur Präsentation von Technologien und Anwendungsbeispielen. Mit der CMM schaffen wir ein Gravitationszentrum, um uns mit den Menschen zu vernetzen, die die Entwicklung und die Nutzung mobiler Maschinen vorantreiben."

    "Wir brauchen in Europa ein jährliches Spitzen-Event, um diesen massiven Technology Push der Kommunikationstechnologien zu nutzen. Hannover steht für globale Durchschlagskraft relevanter Leittechnologien. Das ist uns wichtig, ebenso aber auch die 5G-Fähigkeit des Messegeländes", so Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA.

    CURPAS als Verband für unbemannte Systeme und seit der ersten CMM Partner der Deutschen Messe freut sich auf die Konferenzmesse in Hannover. "Unbemannte Mobilität wird sehr prägend für viele Bereiche unseres Lebens werden. Hier ist zu denken an Flugtaxis, unbemannte Fähren und vieles mehr. Das alles ist ohne Digitalisierung und Wireless Communications nicht denkbar. Wir freuen uns auf die Vernetzung", so Prof. Dr. Uwe Meinberg, Vorstandsvorsitzender von CURPAS.

    Die CMM besteht aus drei Elementen: einem Ausstellungsbereich, einer Fläche für Showcases und einem Kongressteil auf zwei Konferenzbühnen. Teile der Präsentationen sowie der Vorträge und Diskussionen werden live gestreamt und stehen im Anschluss an die CMM on demand auf der Website zur Verfügung. "Mit dieser Kombination aus Vor-Ort-Elementen und digitalen Beteiligungen bietet die CMM optimale Teilnahmemöglichkeiten und erzielt eine maximale Reichweite", betont CMM-Chefin Jutta Jakobi.

    Die Veranstaltung konzentriert sich auf drei thematische Bausteine, die im Zusammenspiel alle Fragen rund um Funklösungen für Maschinen, Anlagen, Produktions- und Unternehmenssysteme beantworten: Technologien zur drahtlosen Vernetzung, Mobilitätssysteme sowie Grundlagen und Dienstleistungen.

    Hauptzielgruppen der CMM sind Unternehmen der Branchen Agrarwirtschaft, Bauwesen, Energie und Umwelt, Medien, Metall und Elektronik (inklusive Maschinen- und Schiffbau), öffentlicher Sektor, Pharma und Gesundheit sowie Verkehr und Logistik.

    Die CMM wendet sich vor allem an Personen aus der Forschung, der Produktentwicklung und dem Produktmanagement, der Softwareentwicklung, dem Business Development sowie der Werksleitung und Produktionsplanung.